Während die Wlassowa eines Tages in der Vorstadt unterwegs ist ,wird sie von mehreren Leuten auf die zu Gerüchten Anlass gebenden Vorgänge in ihrem Hause angesprochen.

Da ist zum Einen der alt-ehrwürdige Gastwirt Begunzow, der ihr sagt: „Alles, was der Mensch vor anderen Menschen nicht zu sagen traut – was ist das? Das sind Geheimnisse! Für Geheimnisse aber ist nur unsere heilige apostolische Kirche der Ort. Alle anderen Geheimnisse, die sich in den Winkeln vollziehen, sind Verirrungen des Geistes!“

Zum Anderen ist da die Nachbarin der Wlassowa, Marja Korsunowa, die ihr von „bösen Gerüchten“ über ihren Sohn berichtet: „Er soll eine Gesellschaft in der Art der Chlysten gegründet haben. Man nennt das Sekte!“

Weiterlesen